Wiha

Vercrimpen leicht gemacht

21. November 2016, 15:13 Uhr | Cornelia Meier
Die neue Zange von Wiha wurde anhand anwenderorientierten Bedürfnissen entwickelt.
Die neue Zange von Wiha wurde anhand anwenderorientierten Bedürfnissen entwickelt.
© Wiha

Die Tücken von Crimpzangen sind bekannt: Die Aderendhülsen verhaken oder bleiben hängen, es wird fehlerhaft vercrimpt oder die Hülse falsch im Zangenkopf positioniert. Abhilfe will Wiha mit einer neuen automatischen Crimpzange schaffen.

Automatische Anpassung auf Aderendhülsengröße mit dazu angepasstem Pressdruck für einen großen Abdeckungsbereich von 0,08 bis 16 mm².
Automatische Anpassung auf Aderendhülsengröße mit angepasstem Pressdruck für einen großen Abdeckungsbereich von 0,08 bis 16 mm².
© Wiha

Die neue Zange »electric« von Wiha vereint zwei Crimpzangen in einer und eignet sich für Anwendungsfälle von 0,08 bis 16 mm². Eine Zuführhilfe der Aderendhülsen verhindert ein Vercrimpen des Kunststoffmantels. Die quadratische Öffnung wurde durch eine Sechskant-Form bzw. Sechskant-Vercrimpung abgelöst, so verkanten die Aderendhülsen nicht mehr in der Zange oder bleiben hängen. Die automatische Anpassung an die Aderendhülsengröße und einer darauf abgestimmten Presskraft erleichtern die Anwendung.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Wiha Werkzeuge GmbH