Fluke T6

Elektrotester mit FieldSense-Technologie

12. Oktober 2017, 15:39 Uhr | Peter Wintermayr
Fluke T6 Elektrotester
Die FieldSense-Technologie in den Elektrotestern Fluke T6-600 und T6-1000 ist eine neue Methode zur Messung des tatsächlichen Spannungswerts ohne elektrische Kontaktierung.
© Fluke

Mit dem neuen T6 Elektrotester von Fluke können Messungen in engen Anschlusskästen, Leitungen mit unzugänglichen Anschlüssen, ganz ohne die Verwendung von Messleitungen durchgeführt werden.

Die neuen Elektrotestern Fluke T6-600 und T6-1000 mit FieldSense-Technologie messen die Spannung auf die gleiche Weise wie den Strom, ohne dass Messleitungen mit spannungsführenden Teilen kontaktiert werden müssen. Sie führen einfach den Leiter in die Gabelöffnung und können den Spannungswert messen. Anders als ein normales Spannungsmessgerät können diese neuen Elektrotester Ihnen zuverlässige Spannungs- und Strommesswerte liefern, ohne Messleitungen und ohne Kontakt mit einem blanken elektrischen Leiter. Die Vorteile dabei sind:

  • Spannungsmessung bis 1000 V AC durch die Gabelöffnung, ohne Messleitungen und nur mit einer Hand bedienbar. Dies vermindert das Risiko von Stromschlag und Lichtbogen.
  • Zum Durchführen der Messungen müssen keine Berührungsschutz-Abdeckungen und Leitungsanschlüsse entfernt werden.
  • Gleichzeitige Messung von Spannung und Strom mit True RMS.
  • Branchenweit größte Gabelöffnung (17,8mm), misst Leitungen bis 120 mm² bis zu 200 A, messen auf engstem Raum.

Die Fluke FieldSense-Technologie ist eine neue Methode zur Messung des tatsächlichen Spannungswerts ohne elektrische Kontaktierung.  Im Gegensatz zu anderen berührungslosen Spannungstester und Detektoren nutzen die neuen Elektrotester von Fluke die FieldSense-Technologie für die Spannungsmessung.  Der Benutzer erhält Messwerte, die zuverlässiger und genauer sind als bei den bestehendenSpannungstestern mit Ja/Nein-Anzeige.

Wenn keine Messspitzen mit spannungsführenden Leitern kontaktiert werden müssen, wird die Arbeit automatisch sicherer.  Es wird kein elektrischer Kontakt hergestellt und das Risiko mit einem unter Spannung stehenden Leiter in Berührung zu kommen, reduziert sich erheblich.  Dies verringert auch das Risiko, einen falschen Leiter zu kontaktieren, was unerwartete Folgen haben kann.

Zu beachten ist, dass wenn ein Benutzer vollständig von der Erde isoliert ist - zum Beispiel isolierte Handschuhe oder Schuhe trägt oder auf einer isolierten Leiter steht - muss ein separater Anschluss zur Erde geschaffen werden.  Dies kann auf einfache Weise erfolgen, indem die schwarze Messleitung mit einem geerdeten Körper, zum Beispiel einem Gebäudeteil oder einem Verteilerkasten, verbunden wird.  


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Fluke Deutschland GmbH, Fluke Europe B.V.