Schwerpunkte

T&T Datentechnik

GAEB-Ausschreibungen in der Elektrobranche

18. November 2019, 15:30 Uhr   |  Wolfgang Hascher

GAEB-Ausschreibungen in der Elektrobranche
© T&T Datentechnik GmbH

Die Vollversion des GAEB Konverter

Seit Oktober 2018 ist die elektronische Vergabe von Ausschreibungen zur Pflicht geworden. Immer häufiger werden deshalb die Ausschreibungen im GAEB-Format (Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen) erzeugt und auf diversen Vergabeplattformen zum Download bereitgestellt.

Was tun, wenn die eigene Software den GAEB-Standard nicht unterstützt?

Für diesen Fall bietet der Markt einige nützliche Tools (kleine Programme), welche die Daten in das gewünschte Format konvertieren. Eines dieser Tools ist der »GAEB-Konverter« der T&T Datentechnik GmbH aus Ludwigsfelde, welcher Daten zwischen den Formaten GAEB, Excel, Word, Access, dBASE, DataNorm, UGL und auch Ö-Norm konvertiert. Auf Grund des erschwinglichen Preises (ab 99,00 Euro netto) ist dieses Tool auch für Handwerker und Kleinstunternehmen interessant. Diese können den GAEB-Konverter für die komplette Angebotsbearbeitung mit Kalkulation, Nachtragserstellung, Preisspiegel, Mengenermittlung und Rechnungslegung verwenden.

Der Clou des GAEB-Konverters: die Rückwärtskalkulation!

In den meisten Fällen werden Ausschreibungen manuell verpreist, da durch Erfahrung der angebotene Einheitspreis für bestimmte Positionen/Teilleistungen bekannt ist. Aber was, wenn der Ausschreiber die Abgabe der »allseits beliebten« Einheitspreisformblätter (EFB) verlangt, welche eine komplette Kalkulation voraussetzen?

Im GAEB-Konverter wird mit Hilfe der Rückwärtskalkulation aus dem manuell eingetragenen Verkaufspreis (Einheitspreis) eine komplette EFB-konforme Kalkulation auf Grundlage der zuvor festgelegten Zuschläge und Kostenaufgliederung erstellt. Nachträglich können in einzelnen Positionen die Material- oder Lohnkosten individuell angepasst werden, wobei der Verkaufspreis dabei immer konstant bleibt. Und auf Knopfdruck wird das komplett ausgefüllte EFB (221 + 223) in Excel erzeugt und steht zum Versenden bereit.

Natürlich kann bei der Verpreisung des Leistungsverzeichnisses auch von Rückwärts- auf Vorwärtskalkulation (Zuschlagskalkulation) gewechselt werden, so dass einzelne Positionen klassisch durch Eingabe mehrerer verschiedener Kostenarten verpreist werden können.

Wird bereits eine Handwerkersoftware (Branchen- oder Kalkulationssoftware) verwendet, kann der GAEB-Konverter in bestehende Anwendungen integriert werden. Man arbeitet wie gewohnt in seinem Programm, welches aber neu dann eine Im- und Exportschnittstelle zu GAEB-Dateien erhält. Auch die Übernahme von Daten aus externen Datenquellen (ERP-Systeme, Excel- oder Access-Dateien sowie SQL-Datenbanken) ist möglich. Der integrierte Eingabeassistent unterstützt die Einhaltung des GAEB-Standards, so dass der Anwender kein Experte für den GAEB-Standard sein muss.

Wer dennoch mehr erfahren will, kann an den vielen Webinaren, Schnupperkursen und Seminaren der Firma T&T Datentechnik GmbH deutschlandweit teilnehmen (z. B. GAEB-VOB-Schnupperkurs am 05.12.2019 in Ludwigsfelde).

Eine kostenlose 7-Tage-Testversion für einen ersten praktischen Einblick steht unter https://www.gaeb-tools.de zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Lichtsteuerung in der Logistik
Die persönliche Seite für Fachhandwerker
Handwerksarbeiten optimal planen und verwalten
Smarte Mammutprojekte intelligent kalkuliert