Schwerpunkte

Die Zukunft der E-Branche

Augmented Reality bietet neue Möglichkeiten

19. September 2018, 11:03 Uhr   |  Peter Wintermayr

Augmented Reality bietet neue Möglichkeiten
© Sonepar

Die Verwendung von AR-Brillen vereinfacht dem Fachhandwerker den Arbeitsalltag und ermöglicht die schnelle Abwicklung von Projekten.

Wie kann die Augmented-Reality-Technologie den Handwerker untrerstützen? Eine Frage, die der Elektrogroßhändler Sonepar beantworten will und zwar mittels seinem mobilen Showroom, dem InnovationLab.

Augmented Reality oder zu Deutsch: erweiterte Realität – bezeichnet die computergenerierte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Meist sind dies visuelle Darstellungsformen von Informationen als Ergänzung multimedialer Inhalte oder live aufgenommener Bilder. Endgeräte wie Smartphones und Tablets modifizieren Kamerabilder mit computergenerierten Inhalten. Die Technologie ist vielseitig verwendbar und kann auch den Berufsalltag von Fachleuten der E-Branche vereinfachen.

Jeder Handwerker steht im Alltag vor der Herausforderung, dass die Kunden sich das Endergebnis ihrer Arbeit nicht vorstellen können oder verschiedene Möglichkeiten in Erwägung ziehen. Mit Augmented Reality kann der Handwerker den Kunden künftige Projekte besser veranschaulichen und die eigenen Prozesse so optimieren. Hierzu wird ein bestehendes Bild vom Kundenprojekt mit Informationen aus der erweiterten Realität ergänzt. So entsteht ein 3D-Bild, welches dem Kunden den Soll-Zustand visuell vermittelt. Verwendet ein Installateur hingegen bei Montagetätigkeiten Augmented Reality mit Hilfe einer AR-Brille, kann ihm die Technologie hilfreiche Anweisungen, Detailinformationen oder Vorsichtsmaßnahmen zum jeweiligen Arbeitsschritt passend einblenden. Konkret bedeutet das neben der qualitativen Aufwertung der handwerklichen Arbeit eine Steigerung der Effizienz, da genaueres Arbeiten möglich ist, dadurch die Fehlerquote sinkt und Arbeitsschritte schneller erfolgreich abgeschlossen werden. Augmented Reality findet außerdem im Bereich der Weiterbildung Anwendung: Ob beim E-Learning oder über virtuelle Trainings, die computergenerierten Inhalte können Sachverhalte anschaulich, dreidimensional und realitätsnah vermitteln.

InnovationLab zeigt AR in der Praxis

Die Sonepar Deutschland GmbH vertreibt als Elektrogroßhändler nicht nur Elektroprodukte, sondern bietet darüber hinaus individuelle Lösungen für den Elektrotechnik-Sektor. In seinem mobilen Showroom, dem Innovation-Lab, zeigt das Unternehmen viele Trends von Augmented Reality über Smart Home bis hin zur Industrie 4.0. »Uns geht es nicht darum, technische Spielereien auszustellen«, sagt Bernhard Köthenbürger, Leiter Marketing bei Sonepar Deutschland. »Wir wollen unsere Kunden für relevante Trends sensibilisieren und ihnen dabei helfen, neue Märkte und Services zu er-kennen.« Der Bereich Augmented Reality wird mit Hilfe einer Shift Screen Vitrine erlebbar gemacht. Bewegt man den transparenten Monitor entlang des sich dahinter befindlichen Roboterarms, zeigt er an verschiedenen Stellen relevante Informationen an. Zurückliegende Varianten der Station zeigten multimediale Informationen zu Produkten. Dazu muss der Benutzer den Monitor über die jeweiligen Gegenstände bewegen. Eingeblendete Bilder, Videos, Grafiken oder Texte, quasi ein Mix aus wahrgenommener und computererzeugter Realität, stellen das jeweilige Produkt umfassend vor.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Sonepar Deutschland Technical Support GmbH, Sonepar Deutschland Region West GmbH