Software statt Papier

Auf Knopfdruck Baustellen abrechnen


Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Effiziente Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern

Screenshot der Software Mobiler Monteur
Software »Mobiler Monteur«: Außendienstmitarbeiter sind mit der Online-Übersicht der Montageaufträge stets auf dem aktuellen Stand.
© KWP Informationssysteme GmbH

»Auch die Zusammenarbeit mit Geschäfts- und Kooperationspartnern ist durch das elektronische Handling sehr viel einfacher.« Denn genauso unkompliziert, wie große GAEB-Dateien importiert werden können, wodurch zum Beispiel automatisches Bepreisen von Angeboten möglich wird, ist auch der Datenaustausch zwischen der FiBu und Datev.

Kein Wunder, dass die Software bei dem Elektrobetrieb längst so selbstverständlich zum gewöhnlichen Handwerkszeug gehört, wie andernorts Hammer und Meißel. Selbst Lehrlinge nutzen vom ersten Lehrtag an das Tool, sie erfassen damit online ihre Stunden. Auch bei den anderen Mitarbeitern kommt die Lösung gut an.

»Nicht umsonst sagt man ‘wer schreibt, der bleibt‘. Und weil meine Gesellen mit dem Tool alles präzise und für jeden jederzeit nachvollziehbar dokumentieren – wer hat auf welchen Baustellen was gemacht – ist das Feedback ausgesprochen positiv, zumal die Software leicht zu bedienen ist«, sagt Kerscher. Eine Schulung war nicht nötig, er selber machte sich nach der Methode »Learning by doing« mit dem Programm vertraut und wies seine Monteure kurzerhand selber ein.

Zeit und Kosten sparen

Die Entscheidung für die Digitalisierung hat sich ausgezahlt. Denn trotz fehlender Vergleichszahlen aus dem eigenen Betrieb, kennt er natürlich jene von Betrieben, deren Monteure mit den ganzen Zetteln auf der Baustelle unterwegs sind. Diese Werte müssen später im Betrieb händisch übertragen werden, wobei sich schnell Fehler einschleichen, die wiederum zeit-, nerven- und kostenaufwendig behoben werden müssen. »Ich hingegen kann fast per Knopfdruck alle meine Baustellen abrechnen«, zeigt sich Kerscher zufrieden und ergänzt: »Schön ist auch der gute Kontakt zu KWP.»

Mit KWP habe es eine fruchtbare Zusammenarbeit gegeben, viele Anregungen des Elektromeisters seien umgesetzt worden, wie etwa die Online-Stundenerfassung einschließlich der Abbildung verschiedener Lohngruppen. »KWP hat zudem einen Support, bei dem richtige Experten sitzen, die sehr bemüht sind und so lange an einer Lösung arbeiten, bis es funktioniert.«

Fazit: Die Zukunft ist digital – auch für Handwerksbetriebe. Wer wettbewerbsfähig sein will, mehr Zeit für Projekte und Kundenpflege haben will, profitiert von einer Software, die alle Informationen digital vorhält, sodass über Bürogrenzen hinweg – auch mobil – effizient gearbeitet werden kann.


Nach Unterlagen der KWP Informationssysteme GmbH

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Auf Knopfdruck Baustellen abrechnen
  2. Effiziente Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

KWP Informationssysteme GmbH