Bott

Ordnung in Servicefahrzeug und Werkstatt

3. Februar 2017, 12:55 Uhr | Cornelia Meier
bott vario Koffertablar
Das neue Koffertablar mit Vollauszug.
© bott

Bott präsentiert vom 15. bis 17. Februar auf der elektrotechnik in Dortmund Neuheiten für die Fahrzeug- und Betriebseinrichtung.

Das neue Koffertablar mit Vollauszug verstaut nicht nur die Koffersysteme von Bott sicher in der »bott vario« Fahrzeugeinrichtung, sondern auch Koffer anderer Herstellern. Ein  Vorteil: der Deckel lässt sich öffnen, wenn der Koffer wie eine Schublade aus dem Regal gezogen wird und auf dem Tablar liegen bleibt. So sind sämtliche Service- und Maschinenkoffer ordentlich und sicher in der Fahrzeugeinrichtung untergebracht. Die Koffersysteme passen auch in die »verso+« Betriebseinrichtung. Das Unternehmen zeigt anhand von Beispielen auf der Messe, wie sich Werkzeug, Maschinen und Material im Betrieb praktisch und übersichtlich unterbringen lassen.

Die neuen Zurrschienen mit integrierten LED Leuchten sorgen für einen großflächig hell ausgeleuchteten Laderaum – bei minimalem Energieverbrauch. Bott setzt hier nach wie vor auf Airline Zurrschienen und damit auf eine offene Systemarchitektur. Airline Zurrschienen sind ein weit verbreitetes System und mit den meisten handelsüblichen Zurrgurten und Fittings kompatibel.

 Auch die »bott vario« Fahrzeugeinrichtung selbst wird jetzt über Schienen mit dem verbreiteten Airline-Profil an der Fahrzeugwand befestigt. So integriert Bott zusätzliche Zurrpunkte an der Seitenwand. Beim Wiederverkauf des Transporters bekommt der Nachbesitzer gleich Zurrschienen an der Fahrzeugwand, auch wenn die Fahrzeugeinrichtung entfernt wird. Das trägt zum Werterhalt bei.

Auf der elektrotechnik präsentiert Bott seine Produkte in Halle 7 am Stand B22.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Wilhelm Bott GmbH & Co. KG